Ich und der Apfel

Als Fachberaterin für Ernährung und auf Grund meiner langjährigen persönlichen Erfahrung bin ich seit über 20 Jahren mit meiner Vision unterwegs:
Ich wünsche mir, dass Menschen bis ins natürlich hohe Alter ihr Leben lebendig, gesund, fit und vital mit viel Spaß und Freude selbst gestalten können – egal in welchem Lebensabschnitt sie sich befinden.

Wie alles begann

1962 geboren liebte ich als Kind schon die Äpfel, in jeder Zubereitungsform: als Apfelschnitze die süßeren Sorten, Apfelmus solo oder in verschiedenen Gerichten, der leckere Apfelkuchen meiner Oma und später auch mein eigenes selbstgemachtes Apfelgelee. Sonst spielte der Apfel noch keine große Rolle.

Ich wuchs in Erlangen auf, besuchte dort die Schule und machte das Abitur. Während dieser Zeit auf dem humanistischen Gymnasium stellte sich heraus, dass ich viele Interessen und Begabungen hatte und bis heute habe. So hatte ich bei meiner Berufswahl die Qual. Denn von der Technik, den Sozialberufen bis hin zur Medizinerin konnte ich mir alles vorstellen. Entschieden habe ich mich dann doch für einen technischen Beruf. Nach einem Kurzstudium war ich dann Industrietechnologin für Energietechnik und arbeitete im Groß- und Kleinanlagengeschäft.
Während dieser Zeit sah ich Essen als genussvollen Zeitvertreib, aber mit Ernährung hatte ich noch nichts am Hut, vorerst.

Warum Ernährung und Prävention

Dies änderte sich mit den Geburten meiner Kinder. Immer intensiver beschäftigte ich mich mit den Lebensmitteln, ihrer Herstellung und Herkunft. Noch ganz genau weiß ich, wie ich mit Kind im Buggy über unseren Wochenmarkt gegangen bin. Dort habe ich jeden Marktbeschicker gefragt, woher Obst und Gemüse kommen, ob und wieviel gedüngt wird, egal ob bei eigenem Anbau oder dazugekauften. Denn heimische saisonale Viktualien (Lebensmittel wie Obst und Gemüse) zu verzehren, war mir damals schon wichtig.
Heute noch kaufe ich bei dem damaligen Bauern meines Vertrauens.

Im Laufe der Jahre rückte das Ernährungs- und Lebensmittelthema immer mehr in meinen Fokus. Nach dem frühen Tod meiner Mutter, die sich zwar immer gesund ernährt und gelebt hatte, wollte ich mehr über Prävention wissen. So setzte ich mich intensiv mit dem Zusammenspiel zwischen unseren Organen und der Ernährung auseinander: Was ist Prävention? Gibt es medizinischen Hintergründe? Welche Auswirkungen haben die Lebensmittel auf unsere Gesundheit? So konnte ich auch mein früheres medizinisches Interesse einbringen. In den letzten 20 Jahren habe ich deshalb viel Selbststudium betrieben, meinen Fachberater für Ernährung (B.A.U.M.) abgeschlossen und an vielen Schulungen und Fortbildungen für Gesundheit und Ernährung teilgenommen u.a. bei:

  • Dr. rer. nat. R. Hauss (Mikrobiologe – Darmspezialist),
  • Dr. Susanne Finzel (The Voice of Food).
  • Niels Schulz-Ruhtenberg (Facharzt für Ernährungsmedizin).

Besonders interessieren und faszinieren mich die Hintergründe, Verbindungen und Zusammenhänge zwischen dem Menschen und den Lebensmitteln. Deshalb liegt es mir am Herzen, die Menschen in der Gesunderhaltung, also Prävention zu unterstützen.

Meine Passion

Aus meiner Sicht kann jeder seine Gesundheit erhalten und insbesondere durch die Wahl entsprechender Lebensmittel die Zellernährung unterstützen. Basiswissen und ein Bewusstsein für diese Zusammenhänge möchte ich vermitteln. Denn ich weiß, dass jeder selbst verantwortlich für seine Gesundheit, die geistige und körperliche Fitness, sowie für die Gesundheit seiner Haut sorgen kann. Gerne möchte ich Sie unterstützen und begleitend zur Seite stehen, damit Sie möglichst lange fit und vital bleiben, möglichst ohne Medikamente.
So ist meine Passion die Gesunderhaltung, die Prävention, und eben nicht zu warten, bis das Kind in den Brunnen gefallen ist.

Der Apfel – meine Marke

Jetzt schließt sich der Kreis. Alles fing mit einem Apfel an. Von außen ist ein Apfel wie ein Apfel eben ist. Aber er hat es „in“ sich: viele Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe machen ihn zu einem äußerst komplexen noch nicht vollständig erforschtem LEBENsmittel. So ist der Apfel für mich zum Symbol für gesunde Ernährung und Gesunderhaltung durch Zellernährung geworden.

Deshalb wünschen DER APFEL UND ICH Ihnen gemäß meinen Leitsprüchen „Gesundheit ist unser höchstes Gut“ und „Der Mensch ist, was er isst“ (L. Feuerbach) von Herzen Gesundheit und ein gutes Leben.

Mit vitalen Grüßen
Ihre

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist KerstinRuf.png
Scroll to Top